Letzte Chance: Ausstellung Freunde, Helfer, Straßenkämpfer

Spannend wie Babylon Berlin...

Die Ausstellung der Polizeiakademie Niedersachsen erläutert am Beispiel der Polizeigeschichte die enorme Aufbauleistung der Demokraten bei der Gründung der Weimarer Republik unter schwierigsten Verhältnissen.

Durch Erläuterung der sog. „Weimarer Verhältnisse“ mit Polarisierung und Radikalisierung bis hin zum Straßenkampf und politischem Mord wird der Weg in die Diktatur aufgezeigt. Exponate und Bildtafeln laden zum Eintauchen in eine andere Zeit ein. Entwickelt wurde das Konzept der Ausstellung unter Projektleitung von Dr. Dirk Götting.

Der Hamelner Historiker Bernhard Gelderblom hat mit einer eigenverantwortlichen Begleitausstellung „Die Polizei Hameln in der Zeit der Weimarer Republik“ die regionalen Bezüge zur Geschichte der Polizei im Weserbergland zusammengestellt. Lassen Sie sich hier von den lokalen Informationen überraschen.

Es erwartet Sie ca. 1 Stunde spannende Information, anschließend können Sie selber die Tafeln, Bilder und Objekte erkunden und mit dem Ausstellungsteam diskutieren.

Die wirklich sehenswerte Ausstellung im Kunstkreis Hameln geht noch bis zum 4.10.2020.
Öffnungszeiten Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonnabend 10-13 Uhr, Donnerstag 16-19 Uhr, Sonntag 11-14 Uhr.
Der Eintritt und die Führungen von Herrn Hermes und Herrn Gelderblom sind kostenlos.
Wegen Corona ist die Besucherzahl beschränkt, deshalb müssen Sie sich anmelden.

Nähere Infos finden Sie hier: http://republikpolizei.de/fhstrassenkaempferhm

Zurück